Antworten auf interessante Fragen zu Reisebuchungen

Warum sind Reisen im Internet günstiger?
Die Wahrheit ist, dass man das gar nicht grundsätzlich sagen kann. Wir müssen dabei vor allem zwischen den einzelnen Reisearten unterscheiden. Bsw. unterliegenPauschalreisen in Deutschland einer Preisbindung. D. h. sie kosten über das Gleiche. Egal ob im Internet, direkt beim Veranstalter oder im Reisebüro gebucht. Und warum dann eine solche Reise anonym im Internet buchen, wenn Sie zum gleichen Preis den Service und die Unterstützung eines Profis erhalten können. Wer natürlich Anbieter A mit anderen Flugdaten oder Terminen mit Anbieter B vergleicht, der vergleicht Äpfel mit Birnen. Und selbst, wenn alle Leistngen (Flug, Hotel, Zimmertyp usw.) gleich sind, bietet jeder Reiseveranstalter Unterschiede, die Sie oft gar nicht selbst erkennen können. Wer dort nur über den Preis bucht, der erhält sicher nicht das beste Angebot. Weiterreisen
Bei
 Bahnfahrkarten, Eintrittskarten o. ähnl. gelten meist auch die gleichen Verkaufspreise. Allerdings wird dort je nach Anbieter schon einmal eine Verkaufsgebühr oder ein Versandzuschlag erhoben, die sich durchaus unterscheiden können.
Aber gerade im Bereich von
 Flügen, gibt es z. T. große Preisunterschiede. Das liegt aber oft nicht daran, wo Sie buchen (Internet oder Reisebüro), sondern oft am gewählten Tarif oder auch an der Verbindung. Es lohnt sich also genau zu vergleichen. Bei im Internet gebuchten Flügen, zahlen Sie oft auf den reinen Flugpreis eine geringe Servicefee (z. T. nur 10,- €) oder gar keinen Zuschlag. Reisebüros berechnen meist einen höheren Zuschlag, um Ihre Beratungsleistung zu gewährleisten. Dafür bekommen Sie aber im Reisebüro Tarife und Tarifkombinationen, die es im Internet überhaupt nicht gibt. In der Summe kann das bedeuten, dass Sie zwar einen höheren Anteil an Servicefee haben, aber am Ende einen niedrigeren Flugpreis zahlen. Darüber hinaus werden Flugtarife immer komplexer und werden nicht immer richtig abgebildet. Nachträgliche Kosten bsw. für Gepäck oder den Check In sind die Konsequenz. Einige Internetportale arbeiten aber auch im Grauzonenbereich. Da werden Tarife verkauft, die für Sie bsw. gar nicht erlaubt sind. In so einem Fall kann es eine Nachbelastung durch die Airline geben. Ein gutes Reisebüro hingegen haftet in so einem Fall für seine Kunden.
Mit
 Hotels verhält es sich ähnlich, wie mit Flügen. Es gibt sehr unterschiedliche Preise. Dort scheint aber die Leistung etwas transparenter zu sein, als im Flugbereich, sodass immer mehr Urlauber ihre Hotels selbst buchen. Gerade die großen Onlineportale profitieren davon. Der Teufel steckt dort im Detail. Selbstverständlich können Zimmertyp, Verpflegung usw. unterschiedlich sein und es besteht die Möglichkeit, dass in einem Preis bereits der Parkplatz, die Resortfee/Kurtaxe oder ähnliches schon enthalten ist. Viel wichtiger ist allerdings dort, wer denn eigentlich Ihr Vertragspartner ist. Buchen Sie ein Hotel über einen deutschen Reiseanbieter, können Sie im Falle einer Überbuchung, eines Mangels o. ähnl. mit Hilfe rechnen und Ihren Anspruch in Deutschland geltend machen. Bei vielen großen Buchungsportalen im Internet schliessen Sie den Vertrag mit dem Hotelier vor Ort. Das mag für Hotels in Deutschland kein Problem sein. Aber wenn Sie am anderen Ende der Welt nach einer langen Anreise erfahren, dass das Zimmer leider nicht zur Verfügung steht, wünschen Sie sich sicher einen neutralen Ansprechpartner, der die Situation zu Ihren Gunsten behebt. Aber auch Wahrungschwankungen können bei im Internet gebuchten Hotels durchschlagen und ein Zimmer verteuern. Seien Sie also aufmerksam!
Kreuzfahrten, Gruppenreisen
 & Co fallen am ehesten unter den Punkt Pauschalreise. Wobei das rechtlich nicht ganz richtig ist. Und im Bereich von Kreuzfahrten dort auch gerade eine Entwicklung stattfindet. Kreuzfahrten könnten sich zukünftig ähnlich den Hoteltarifen verhalten. 
Mietwagen
 teilen wir der Rubrik Flüge zu. Auch hier gibt es eine unheimlich große Tarifvielfalt obwohl der Vermieter vor Ort oft der selbe ist. Wir raten zu einer umfangreichen Prüfung. Denn leider kann man dort sehr schnell für hohe Beträge haftbar gemacht werden, wenn man nicht den richtigen Versicherungsschutz gewählt hat. Zudem stellen wir fest, dass bei niedrigen Mietwagentarifen vor Ort oft noch Kosten anfallen, die Sie zahlen müssen. Meist wäre von Anfang an ein etwas höherer Tarif letztendlich preiswerter gewesen.
Fazit: Im Internet bekommen Sie in der Regel den günstigsten Preis als erstes angezeigt. Dabei berücksichtigt das Internet nicht, ob es sich bsw. um ein Hotel hanelt, dass zu Ihnen passt und schaut auch nicht auf die Seriösität des Anbieters. Fragen Sie doch einfach mal ganz unverbindlich in Ihrem Reisebüro des Vertrauens, wenn Sie ein Angebot im Internet gefunden haben, dass Sie gern buchen möchten. Möglichst ohne großen zeitlichen Verzug (bei tagesaktuellen Preisen). Wir sind uns sicher, dass man Ihnen dort meist die gleichen oder eine bessere Leistung zum selben Betrag anbieten kann. Zusätzlich erhalten Sie aber dort die Sicherheit und den Service eines Profis.